ANOMALER REGENBOGEN AM 03. JUNI 2002
 

 

Es herrschte Schauer- und Gewitterwetter. Gegen 18:00 blitze und donnerte es in unmittelbarer Umgebung.
Um etwa 18:50 MESZ lockerten die Wolken langsam auf - die Sonne schien schwach durch die Wolken, während es noch stark regnete. Regenbogen = Fehlanzeige. Erst gegen 18:55 Uhr wurde ein extrem schwacher Hauptbogen sichtbar. Da die Sonne wieder hinter den Wolken verschwand und der Bogen schwach blieb, dachte ich das Schauspiel wäre zuende bevor es überhaupt begonnen hatte.
Um 19:01 Uhr tat ich dann doch noch einen Kontrollblick. Einen Moment lang war ich verwundert - der nun helle Hauptregenbogen sah eher nach einer Haloerscheinung aus, da er nur teilweise vorhanden war. Ein sehr schwacher Nebenregenbogen war ebenfalls zu erkennen.

Zum Vergrößern die jeweiligen Bilder anklicken !

 

19:01 Uhr:

Der Hauptbogen war auffallend breit. Solche Bögen habe ich schon öfters beobachten können. Doch nun rieb ich mir verwundert die Augen: Der Hauptregenbogen war doppelt ! Zuerst dachte ich an Interferenzbögen.

19:02 Uhr:

 

Zu diesen Zeitpunkt war die Haupt-Schauerwolke schon auf Höhe des Regenbogens. Die Sonne war wieder von Wolken verdeckt, der Regenbogen aber noch deutlich sichtbar. Auf den Bildern ist deutlich erkennbar, dass sich der "gespaltene" Regenbogen wieder zu einem normalen Hauptregenbogen vereint (auf den Bildern von rechts nach links verlaufend):

19:03 - 19:04 Uhr:

 
     
 
     
 
 

Das Regenbogenfragment wanderte nach links weiter. Von rechts her verschwand der Bogen schnell und somit auch der doppelte Teil. Kurze Zeit später bildete sich aber erneut ein Fragment (rechts im Bild), was leicht höhenversetzt war. Somit ergab sich ein zerhackter Regenbogen: im linken Teil löste sich langsam der Doppelbogen auf, während sich im rechten Teil langsam Interferenzbögen bildeten.

19:04 - 19:05 Uhr

 

Nach gut 3 Minuten war der Doppelbogen verschwunden, es blieb nur noch ein schwacher Haupt- und Nebenregenbogen übrig. Am Hauptbogen bildeten sich dennoch viele Interferenzbögen:

19:07 - 19:08 Uhr

 

 
 

Schließlich blieb noch bis 19:30 Uhr ein schwacher Hauptbogen erhalten, der dann langsam am Horizont verschwand.

 

 

 


| HOME |
[ Alle Seiten, alle Bilder: © Benjamin Kühne |  Erstellt am 05. Juni 2002 ]