» Polarlicht vom 06. November 2001
» aurora on the 06th. of November 2001
 

Bericht:

Der, durch ein X1-Class-Flare auf der Sonne, hervorgerufene Masseauswurf erreichte die Erde am frühen Morgen des 06. November. Die Schockfront trat um 02:37 MEZ ein. Mit 900 km/s eine der heftigsten dieses Aktivitätsmaximums. Ich wurde von meinem piependen Handy geweckt. Und bereits um kurz nach 03 Uhr MEZ hagelte es die ersten Polarlichtsichtungen. Hier war es selbstverständlich wieder bewölkt! Vor lauter Frust wäre ich fast wieder ins Bett gegangen. Schließlich quälte ich mich an den Computer - begeisterte Sichtungen aus Sachsen! Im Polarlichtchat hatte ich dann immerhin einige Leidensgenossen. Der  Blick nach draußen zeigte - immer noch 8/8 vom Himmel bewölkt, nur der Mond schien ganz schwach durch.  Doch um kurz vor 04 Uhr MEZ wurde meine Geduld belohnt, zu dieser Zeit zeigte das Kiruna-Magnetogram starke Ausschläge.. 

Die Kiruna-Werte vom 06.11.01:

In Richtung Norden war nun nur noch eine dünne Wolkendecke vorhanden. Sterne waren keine sichtbar, der Mond quälte sich ein bisschen durch. Und dann war es auf einmal da - ein rotes Brennen! Flächenmäßig von Nordwest bis Nordost, in einer Höhe von ca. 15°-60° (!!) über dem Horizont. Völlig strukturlos durch die Wolken. Aber das Rot war einfach unbeschreiblich. Kein Bild kann jemals den Anblick wiedergeben. Das ganze Schauspiel dauerte etwa bis 04:35 MEZ. In dieser Zeit machte ich fast 20 Bilder. Danach schwächte sich das Polarlicht wieder ab. Die Wolken verdichteten sich auch wieder. Um ca. 05 Uhr MEZ gab es dann wieder kleine Wolkenlücken. Diesmal waren es "richtige". Knapp über dem Nordhorizont konnte ich nun ein kleines schwaches Polarlicht sehen. Durch die Wolken immer nur teilweise sichtbar - Flächenmäßig passte es in mein 50 mm / f1.8 Objektiv. Es war dann noch bis ca. 05:30 MEZ etwas zu sehen. Danach zog der Himmel dann entgültig zu. Ich legte mich ins Bett, weil ich um 07 Uhr bereits wieder auf den Beinen sein musste. Als ich zur Schule ging regnete es in Strömen. Wieder mal Glück im Unglück...

 

Der Kp-Index vom 06. November 2001:

 

 

Die Bilder:

ORT

Germany, Köln (50°57'25" N, 07°01'00" E)

DATUM

06.11.01, ca. 03:00 - 03:40 UT

FILM,OBJEKTIV

Fuji Superia 400, 28 mm Weitwinkel (f2.8), 50 mm/f1.8

BELICHTUNG

ca. 10 - 50 sek.

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken! Achtung: Javascript muss eingeschaltet sein!
Click on the thumbnails to see the pictures in full resolution! Attention: It works only with Javascript!

Polarlicht am 06.11.01 um 04:00 MEZ über Köln. Bild mit 28 mm Weitwinkel Polarlicht am 06.11.01 um 04:00 MEZ über Köln. Bild mit 28 mm
Polarlicht am 06.11.01 um 04:00 MEZ über Köln. Bild mit 28 mm Polarlicht am 06.11.01 um 04:00 MEZ über Köln. Bild mit 28 mm
Polarlicht am 06.11.01 um 04:00 MEZ über Köln. Bild mit 50 mm





| HOME |
 [ Alle Seiten: © Benjamin Kühne | Letzte Aktualisierung: 05.03.2007 ]